Archiv 2009

 

 


 

____________________________________________________________________________________________________

 

Kreisvierkampf in Kalkar am 10./11. Oktober 2009

Ausschreibung Vierkampf 2009 Kalkar

 

__________________________________________________________________________________

 

Toller Erfolg beim Landesturnier Meerbusch für Madita Brauer und Anna Lensing!

Beim Landesturnier in Meerbusch um die Landesponystandarte haben die beiden Seydlitz Amazonen Madita Brauer auf Seven up und Anna Lensing mit ihrem Schimmel Harry Potter gemeinsam mit den Reiterinnen Merle Lambert und Jaqueline van Baal vom Reiterverein von Driessen Asperden Kessel die Fahne für den Kreisverband Kleve mit einem beachtlichen 7 Platz hochgehalten.
Bei einer Konkurrenz von 22 Manschaften aus dem Landesverband lag die Mixmannschaft RV Kalkar/Asperden nach der Dressur auf Platz 11. Durch 3 rasante Ritte von den beiden Asperdenern und Madita Brauer im Gelände, kämpfte sich die Mannschaft auf Platz 7 vor. Da aber beim anschließenden Springen auch die vor Ihnen liegende Konkurrenz nicht mehr pazte, blieb es am Ende für die stolzen Reiterinnen bei Platz 7. Mit diesem Ergebnis lag die Mannschaft aber zumindest vom Kreisverband Kleve aus gesehen ganz vorne. Von den insgesamt 9 Mannschaften aus dem Kreis landete im Endresultet keine vor den Amazonen aus Kalkar und Asperden.

 

________________________________________________________________________________

Letzte RWE Qualifikation bei Traumwetter in Kalkar

 

Bei traumhaftem Reiterwetter richtet am Wochenende der Reiterverein Seydlitz Kalkar sein Sommerturnier vor den Toren den Dünendorfes aus. Den Reitern bot sich eine perfekte Reitanlage. Einladend geschmückt und die Böden sowohl auf dem Springplatz als auch besonders auf den Dressurplätzen für den großen Sport ausgerichtet. Die Dressurreiter, welche in den letzten Jahren eine immer weitere Anreise in Kauf nehmen, um beim RV Kalkar zu starten hätten keine besseren Bedingungen vorfinden können. So hofft der Reiterverein im nächsten Jahr auf seiner wunderschönen Dressuranlage dann auch mal eine Dressurprüfung der schweren Klasse ausrichten zu können. Unter diesen Voraussetzungen ist es kein Wunder, dass der Reiterverein auch die Nachwuchsstars vom Niederrhein auf seiner Reitanlage begrüßen durfte. Die frisch gebackene Deutsche Meisterin der Jugend Katrin Eckermann vom Reiterverein Kranenburg ritt in Kalkar genauso an den Start, wie die im letzten Jahr aus dem Ponylager entschlüpfte und jetzt schon im Großpferdelager sehr erfolgreich reitende Vanessa Borgmann vom Reiterverein Jagdfalke Brünen und Carolin Zell vom Reiterverein Lippe Bruch Gahlen. Die beiden erstgenannten Amazonen konnten sich dann auch für das Stechen im Großen Preis um die Stadt Kalkar qualifizieren. Katrin Eckermann gelang es, beide von ihr gestarteten Pferde mit der Nullrunde ins Stechen zu bringen. Vanessa Borgmann erritt sich mit ihrem imponierenden Fuchs aber ebenso das Stechen. Als dritte Amazone gesellte sich Martina Binnenbrücker vom Reiterverein Dinslaken-Hiesfeld zu den beiden. Im Stechen mußten sich dann aber Martina Binnenbrücker und Vanessa Borgmann der Deutschen Meisterin geschlagen geben. Katrin Eckermann siegte mit der schnellsten Zeit im Stechen und platzierte ihr zweites Pferd auf Platz 3. Besonders beeindruckte allerdings Martina Binnenbrücker. Die sowohl in der M-Dressur 3 Pferde vorstellte und zwischendurch – kurz mal eben – auf ihr Springpferd stieg und im M-Springen zu glänzen. Das war dem Publikum dann auch ein besonderer Applaus wert.

Auch die Bedingungen der Reiter der letzten Qualifikation des RWE Jugend-Vereins-Cups waren auf dem Gelände des RV Kalkar perfekt. Hier könnte sich in der Dressur der Reitverein Bruckhausen behaupten. In der Einzelwertung der Dressur war allerdings Cosima Otte vom Reiterverein Hubertus Wesel-Obrighoven nicht zu schlagen. Im Parcours verwieß der RV von Driessen Asperden-Kessel die Konkurrenz auf die Plätze. Allerdings konnte sich die Einzelwertung die Amazone Gina-Sofia Giordani vom Reiterverein von Bredow Keppeln gegen die Konkurrenz durchsetzen. Besonders erwähnenswert ist beim Reiterverein Kalkar aber auch der Einsatz und das Arrangement der Mitglieder. Sowohl in der Gastronomie, Meldestelle, Dressurplatz oder Springplatz, überall fand man fleißige und sehr engagierte Mitglieder vor, die bemüht waren, für die Reiter ein erfolgreiches, freundliches und perfektes Turnier auszurichten.

 

____________________________________________________________________________________________

***Bilder vom Turnier Kalkar 2009 sind online: hier klicken

____________________________________________________________________________________________

Turnier 22./23. August 2009

Zeiteinteilung finden Sie hier: ZeiteinteilungAugustakt.pdf

Teilnehmerliste: Teilnehmerliste.pdf

 

_______________________________________________________________________________

 

Großes Reit- und Springturnier mit RWE Jugend-Vereins-Cup!

 

Am 22. und 23. August 2009 richtet der Reiterverein Seydlitz Kalkar vor den Toren des Dünendorfes am Wisseler See sein großes Reit- und Springturnier mit Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse M aus.

Der Verein freut sich besonders darüber, das er in diesem Jahr auch wieder den RWE-Jugend-Vereins-Cup ausrichten darf.

Der Jugend-Vereins-Cup wurde im Jahr 2005 speziell für RWE zur Förderung des Nachwuchses konzipiert.

Ziel der Serie, die über rheinische Sichtungswege ausgetragen wird, ist einerseits die Grundausbildung der Nachwuchsreiter aus dem Rhein-Ruhr Gebiet zu fördern und ihnen eine Chance zu geben, durch entsprechende Leistungen auf sich aufmerksam zu machen und andererseits den Zusammenhalt und Teamgeist der Jugendlichen im Verein durch Mannschaftsreiten zu unterstützen. Der sportlich faire Wettkampf und der Austausch zwischen den Vereinen soll gefördert werden.

Am Samstag Morgen beginnt der RV Seydlitz mit den jungen Pferden in der Dressur. Um 8.00 Uhr geht es los mit der Dressurpferdeprüfung Klasse A gefolgt von einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L. In der Reithalle und auf dem großen Ebbe-Flut Außendressurplatz laufen die Prüfungen der A und L Dressuren parallel, wobei der Verein durch die Anlage eines vergrößerten Abreiteplatzes für die Dressurleute auch genügend Platz für die Akteure geschaffen hat.

Auf dem Springplatz kämpfen am Samstag ebenfalls die Reiter der Klassen A und L um Siege und Platzierungen.

Am Sonntag bietet der Reiterverein den Zuschauern dann Springprüfungen speziell für die jungen Pferde und Prüfungen der Klassen L und M. Wobei das Turnier am Sonntag abend um 17.15 seinen abschließenden Höhepunkt mit einer Springprüfung der Klasse M mit Stechen um den großen Preis der Stadt Kalkar findet.

 

Für das leibliche Wohl ist am Wisseler See wie immer bestens gesorgt. Der Reitverein freut sich über zahlreiche Besucher und Gäste.

___________________________________________________

 

horsemanship - neuer Kurs mit Honza Bláha

Vom 18. bis 22. November 2009 finden neue Kurse statt.

Informationen siehe: www.honzablaha.cz

Anmeldungen bzw. Rückfragen bitte an Frau Heike Ehlert (Tel. 02824 / 2549).

______________________________________________________________________________________________

 

Stallgasse der Reitanlage

Ab sofort stehen die Boxen der Stallgasse ausschliesslich den Einstallern zur Verfügung.

Aus konkretem Anlass können keine anderen Pferde mehr "abgestellt", gesattelt, behandelt oder dort geputzt werden.

_______________________________________________________________________________________________

 

Unter Infos/Download wurde ein neuer Link eingefügt mit "Turniererfolge 2009"

_______________________________________________________________________________________________

 

Fahrertag in Kalkar bei Traumwetter
Am 24. Mai fand beim Reiterverein Seydlitz Kalkar ein Fahrertag für Gespanne in der Klasse E statt. Bei sommerlichen Temperaturen fuhren die Ein- und Zweispännergespanne auf dem Gelände am Wisseler See um die Plätze. In der Dressurprüfung Klasse E (Ponys) für Einspänner holte sich den Sieg der Seydlitzfahrer Tobias Giesel mit seinem Pony Tom. In der gleichen Kategorie bei den Großpferden ließ sich Marc Tepaß vom Verein Wanderfalke Hünxe Drevenack mit der Wertnote von 8.0 die Goldschleife nicht nehmen. Diese Prüfung wurde in Kalkar dann auch noch mal für die Zweispänner ausgerichtet. Hier hatte der Asperdener Hubert Geurtz die Nase ganz vorn. Nach der Dressur wurden auf dem Springplatz des Vereins die "Kegel" für das Hindernisfahren aufgestellt. Hier siegte bei den Pony-Einspännern die Kranenburgerin Carla Cox und bei den Einspännern Großpferde wiederrum Marc Tepaß aus Drevenack. Das Hindernisfahren der Zweispänner konnte Reinholf Krause von Verein Diana Diersfordt-Flüren für sich entscheide.
Richtig zur Sache ging es dann am Nachmittag als die Veranstalter des RV Seydlitz ins Gelände riefen. Hier mußten sich die Teilnehmer bei Hindernissen wie Kegel, Drehkreuz, Irrgarten, Wasser und blauen Tonnen beweisen. Bei den sommerlichen Temperaturen sammelten sich auch in diesem Jahr wieder eine große Zuschauerzahl am Wassergraben, an dem auch die Pferde mit sichtlichen Spaß ihre Abkühlung genossen. Auf der Geländestrecke erreichte bei den Einspännern der Halderner Richard Kobow die Bestzeit während bei den Zweispännern der Pfalzdorfer Fred Laufer mit seinen beiden Friesen nicht zu schlagen war.

Ergebniss-Liste Fahrturnier 2009

________________________________________________________________________________________________

 

Hier klicken für die Ergebnisse vom Reitturnier Himmelfahrt

___________________________________________________________________________________________

Leonie Giesel mit Raissa gewinnt den Malteser-Wanderpokal !
Bei bestem Turnierwetter konnten die Seydlitzreiter am "Vatertag" ihr traditionelles Himmelfahrturnier ausrichten. Bei sehr guten Starterzahlen auf den drei Turnierplätzen, konnten es sich die Besucher bei Kaffee, Kuchen und die "Väter" vor allen Dingen bei einem kühlen Blonden sehr gut gehen lassen. Die Liste der fleißigen Helfer war mal wieder sehr lang. Für die Turnierleiterin Anneli Hartung wurde extra ein ausrangierter Golfcaddy angeschafft, damit sie schnell genug von einem Platz des Geschehens zum Nächsten eilen kann. Sportlich ging es auf den bestens vorbereiteten Plätzen von morgens 7.30 bis abends 20.00 Uhr spannend zur Sache. Vor allen Dingen bei der Prüfung Nr. 8. (Jump and Dog) hatten die Teilnehmer so wie auch die Zuschauer großen Spaß. Erst mußte ein Reiter mit seinem Pferd einen kleinen Springparcour in der Höhe eines E-Springens überwinden, bevor der Hundeführer mit seinem Hund so allerlei Aufgaben zu erfüllen hatte. Es zeigte sich, daß sowohl Pferde als auch Hunde mit Reiter und Herrchen/Frauchen mitkämpften und die Hindernisse und Aufgaben in wahnsinnig schneller Zeit überwanden.
Nicht zu schlagen war dabei das Seydlitzteam Leonie Giesel mit Pferd Raissa und ihr Vater Christian mit dem Familienhund Lucky. Die Zuschauer johlten auf der Tribüne und feuerten die Teilnehmer lautstarkt an. Das ist eine Prüfung, die der Reiterverein im nächsten Jahr allein für die Zuschauer in jedem Fall wiederholen wird. Außerdem konnte Leonie Giesel mit Raissa auch die E-Dressur für sich entscheiden. Durch den Doppelerfolg sicherte sich die junge Amazone den Malteser-Wanderpokal, der wie in jedem Jahr an den vereinsbesten Kalkarer Reiter des Himmelfahrtturniers verliehen wird. In den beiden Dressurprüfungen der Klasse A für die Leistungsklasse 6 war Gerd Flores vom Reiterverein von Lützow Hamminkeln mit seiner Stute Samira nicht zu schlagen. Die junge Reiterin des Reitervereins Kranenburg Carmen Elbers, war gleich in 3 Prüfungen siegreich. Während sie mit ihrem Erfolgspony Doc No die Dressurprüfung Klasse A und das Stilspringen der Klasse A für sich entscheiden konnte, gewann sie in der Springprüfung Klasse A mit Idealzeit mit ihrem Pferd Now or Never die Siegschleife.

________________________________________________________________________________________________

Zeiteinteilung für das Fahrturnier am 24.05.2009 zum Download: Fahrturnier.pdf

Ausschreibung für das Fahrturnier am 24.Mai 2009: Fahrturnier-Ausschreibung.pdf

_________________________________________________________________________________________________

Schöner Turniererfolg in Xanten im Mannschaftsspringen Kl. A

für die Mannschaft Silke Janßen mit Power Girl, Christina Heynen mit Contessa,
Sara Kleinwächter mit Gescha und Carina Krekemeyer mit Lucky Luck.
Bei 22 gestarteten Mannschaften (88 Starter) ritten alle vier Reiter eine Nullrunde.
Nur Keppeln (3 Nuller von 4 Reitern) war insgesamt 4 Sekunden schneller.
Die Freude über den 2. Platz war riesig. (Hier klicken zur Galerie)

_______________________________________________________________________________________________

Madita Brauer und Anna Lensing gewinnen für den Kreisverband Kleve

Landestitel im Nachwuchsvierkampf geht an Seydlitz Kalkar
Am 7. und 8. März 2009 fand im Kreisverband Heinsberg der diesjährige Landesvierkampf der Reiter statt.
Hier gehts zum Bericht: Bericht.pdf